Seit Anfang 2005 bildet Petzis Hundetraining Mensch/Hund-Teams für die tiergestützte Therapie aus.

 

Wir bilden keine "Therapeuten" aus. Unsere Ausbildung enthält das theoretische Wissen und praktische Können für das Mensch-Hund-Team, um als ausgebildeter Therapeut mit seinem Hund therapeutisch zu arbeiten oder als engagierter Hundebesitzer in Zusammenarbeit mit einem Therapeuten zu arbeiten.

 

Unsere 12monatige Ausbildung ist sehr "hund-" und "praxisorientiert". Während der Ausbildung müssen mindestens 10 Praxis-Einsätze unter Supervision pro Team absolviert werden (meist werden es aber mehr). Krankheitsbilder werden nur insoweit erörtert, als sie den Einsatz des Teams betreffen (In welcher Weise ist dieser Mensch beeinträchtigt und was kann ich mit der hundgestützten Intervention erreichen?).

 

Voraussetzung für diese Fortbildung ist ein engagierter Besitzer (Therapeut, Pädagoge oder sozialengagierter Laie) und ein dem Menschen zugewandter, gesunder Hund (Mindestalter 6 Monate). Die Eignung stellen wir in einem kleinen Teamtest vor Antritt der Ausbildung fest.

 

Das Referentenkolligium besteht aus Fachleuten verschiedener Disziplinen: Humanmedizin, Psychologie, Kommunikationswissenschaft, Ergotherapie, Logopädie/Psycholinguistik, Physiotherapie, Gerontopsychiatrie, Pädagogik, Erziehung, Altenpflege, Palliative Care/Hospiz, Tiermedizin, Verhaltensbiologie, Tierausbildung und Tierschutz.

 

Da alle Referenten selbst tiergestützt arbeiten, bietet die Ausbildung einen hohen Bezug zwischen fundiertem theoretischem Wissen und der praktischen Umsetzung im Einsatz.

 

Inhalte der Ausbildung: Hygiene, Tierschutz, rechtliche Grundlagen, Psychologie, Pädagogik, Anatomie und Erste Hilfe beim Hund, Krankheitsbilder und der jeweilige Einsatz von Hunden in den verschiedenen Therapie-Sparten, Mensch-Hund-Beziehung, Verhaltensbiologie und Ethologie, Lerntheorie und Training des Hundes.

 

Große Teile der Ausbildung werden videografiert und regelmäßig mit den Trainees analysiert.

 

Die Ausbildung besteht aus 17 Wochenenden (Samstag 19.00 - 22.00 h/ohne Hund und Sonntag 13.30 - 18.30 h/mit Hund), und mindestens 10 begleiteten Praxis-Einsätzen in Zusammenarbeit mit den Therapeuten der mit uns kooperierenden Institutionen.

 

Die Ausbildung wird nach 12 Monaten mit einer theoretischen und praktischen Prüfung und einer selbst geplanten und durchgeführten Praxiseinheit abgeschlossen und nach Bestehen zertifiziert.

 

Kosten für die Staffel 2017/2018: 2.000,00 Euro zuzügl. Umsatzsteuer (4 Quartalsraten a 500,00 Euro zuzügl. Umsatzsteuer). Beginn der Staffel: Mitte Oktober 2017. Anmeldung per Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 



.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 26. April 2017 um 11:18 Uhr )